© Karin Bialek

Siedlung an der Ach

Ins Jahr 1970 fällt die Entscheidung der Stadt Bregenz, ein Grundstück an der Bregenzerach im Ausmaß von 25.000 Quadratmetern für den sozialen Wohnbau zu erschließen. In den Jahren 1974 bis 1982 entstanden in fünf Bauetappen 839 Wohnungen. Die Siedlung an der Ach, das größte Vorarlberger Wohnbauvorhaben der Nachkriegszeit, bietet rund 2.000 Menschen ein Dach über dem Kopf.

Aus einem zweistufigen städtebaulichen Ideenwettbewerb 1971/72 ging der Entwurf der Architekten Jakob Albrecht, Eckehard Schulz-Fielitz und Gunther Wratzfeld als Siegerprojekt hervor. Als Bauträger fungierten die VOGEWOSI, die BUWOG und die Wohnungsgesellschaft der ÖBB. Die Bauarbeiten begannen im Sommer 1974. Nach der Fertigstellung der ersten Bauetappe veröffentlichte die Neue Vorarlberger Tageszeitung im Oktober 1976 einen Artikel, der die Siedlung an der Ach als kommenden „Slum“ von Bregenz bezeichnete, was zu Protesten unter der Bewohnerschaft führte. Seit 1977 kümmert sich die Aktionsgemeinschaft Achsiedlung (AGA) um die Belange der Bewohnerinnen und Bewohner. Infrastrukturelle Einrichtungen wie Kindergarten, Gemeinschaftsräume, Bankfiliale und Lebensmittelgeschäft sollten dafür sorgen, dass Grundbedürfnisse vor Ort erfüllt werden können. Die geplante Schließung des Lebensmittelgeschäfts konnte 2008 verhindert werden. Naturgemäß ist eine Siedlung von solcher Größe eine Herausforderung für das Zusammenleben. Das Stadteilbüro in der Achsiedlungsstraße bietet mannigfaltige Unterstützung und fördert ehrenamtliches Engagement. 2016 feierte die Siedlung an der Ach im Rahmen eines Fests der Kulturen ihr 40-jähriges Bestehen.

Thomas Klagian

Standort

Galerie

1 / 6
1974

1974

2 / 6
1975

1975

3 / 6
1976

1976

4 / 6
1982

1982

5 / 6
Siedlung an der Ach

Siedlung an der Ach

6 / 6
Siedlung an der Ach

Siedlung an der Ach

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen