© Stadtarchiv Bregenz

Rieden

Das Dorf Rieden geht auf einen herrschaftlichen Hof zurück, der wohl um 800 als Mittelpunkt einer ausgedehnten Grundherrschaft entstanden ist. Solche Höfe waren die Kristallisationspunkte der Kolonisierung.

Vom Hof zu Rieden aus erfolgte die Erschließung des Umlandes durch sogenannte Huben, also Einzelhöfe, die an Siedler zur Rodung und Bewirtschaftung ausgegeben wurden. In einem päpstlichen Schutzbrief für das Kloster Mehrerau aus dem Jahr 1249 wird der Ortsname Rieden zum ersten Mal erwähnt. 1290 heißt der Ort „Riedern“, 1299 „Rieden bi Bregenze“.

Ende des 14. Jahrhunderts bestand das Dorf Rieden aus etwa 15 Höfen und 1660 aus 27 Häusern. 1809 gehörten zu Rieden das eigentliche Dorf mit 38 Häusern, der Weiler „An der Bruck“ (Lauteracher Brücke) mit drei Häusern, der Weiler Kronhalde mit vier und der Weiler Falligenbach mit drei Häusern. Am Siechensteig gehörten zwei Häuser zu Rieden.

Rieden besaß eine gemeinsame Ackerflur, bestehend aus dem Vorderfeld, dem Hinterfeld und dem Feld am Weidach und Feldmoos. Im jährlichen Wechsel wurde ein Feld mit dem vor dem Winter gesäten Wintergetreide (Roggen, Dinkel) und eines mit dem nach dem Winter gesäten Sommergetreide (Hafer, Hirse, Gerste) bestellt. Das dritte Feld lag brach und diente als Weide. Zur Riedner Flur gehörte auch der Brühl. Als Brühl bezeichnete man eine Wiese, die nicht gedüngt, sondern lediglich gewässert wurde. Die Brielgasse erinnert an den Riedner Brühl.

1808 wurden Rieden, das Vorkloster, die Fluh und Kennelbach zur Gemeinde Rieden zusammengefasst. Von Rieden spalteten sich zwischen 1817 und 1820 die Fluh und 1912 Kennelbach als selbstständige Gemeinden ab. 1919 kam es zur Vereinigung der Gemeinde Rieden und der Stadt Bregenz.

Thomas Klagian

Standort

Galerie

1 / 9
Rieden um 1915

Rieden um 1915

2 / 9
Rieden um 1930

Rieden um 1930

3 / 9
Riedergasse mit Eligiuskapelle, um 1930

Riedergasse mit Eligiuskapelle, um 1930

4 / 9
Altes Gemeindeamt und Schulhaus, 1964

Altes Gemeindeamt und Schulhaus, 1964

5 / 9
Altes Gemeindeamt und Schulhaus 1964

Altes Gemeindeamt und Schulhaus 1964

6 / 9
Altes Gemeindeamt und Schulhaus, 1964

Altes Gemeindeamt und Schulhaus, 1964

7 / 9
Altes Gemeindeamt und Schulhaus, 1964

Altes Gemeindeamt und Schulhaus, 1964

8 / 9
Eligius-Kapelle, 1964

Eligius-Kapelle, 1964

9 / 9
Feuerwehr Rieden, Verbreiterung Brielgasse, 1967

Feuerwehr Rieden, Verbreiterung Brielgasse, 1967

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen