© Stadtarchiv Bregenz

Lauteracher Brücke

Im Jahr 1517 erhielt die Stadt Bregenz von Kaiser Maximilian die Erlaubnis, eine Brücke über die Bregenzerach zu errichten und für ihren Erhalt einen Brückenzoll einzuheben. Zuvor konnte die Bregenzerach nur über Furten oder auf Fähren überquert werden. Die Lauteracher Brücke war die erste Brücke am Unterlauf der Bregenzerach. Sie war 211 Meter lang und bis 1837 durchgehend gedeckt. Das Bauwerk ruhte auf 22 Pfeilern.

Der Bregenzer Wochenmarkt litt darunter, dass der lukrative Italienhandel nicht über Bregenz lief, sondern von Lindau über den Bodensee nach Fußach und von dort weiter über Feldkirch, Chur und die Bündner Pässe nach Italien. Mit dem Bau der Brücke hoffte die Stadt, die Italienroute nach Bregenz zu verschieben. Eine vergebliche Hoffnung, wie sich schon sehr bald herausstellte. Der Weg über Bregenz blieb beschwerlich, daran änderte auch der Brückenbau nichts. Von der Brücke führte die neue Landstraße zum Siechensteig und dann weiter über die Gallusstraße und die steile Kirchstraße auf den Leutbühel. (Arlbergstraße und Römerstraße wurden erst 1850 gebaut.) Die Straße über den Klauspass, die vom Leutbühel nach Norden führte, verlief früher am Pfänderhang und wies einige Steigungen und Gefälle auf. Schon 1526 klagte die Stadt, die Einnahmen aus dem Brückenzoll seien so gering, dass weder der Zins für den Baukredit noch die Kosten für den Erhalt aufgebracht werden könnten. 1559 ersuchte die Stadt Maximilians Nachfolger gar, die Brücke retournieren zu dürfen. Dieser lehnte dankend ab. Die Brücke war also eher eine Belastung, das Verkehrsaufkommen blieb mäßig. Am meisten Nutzen von der Brücke hatten die Orte Lauterach und Wolfurt, durch die die Straße von der Brücke kommend ins Oberland führte.

1916 ersetzte eine neue Eisenbeton-Konstruktion die alte Brücke. Die Brückenerhaltung ging damals auf die Staatsverwaltung über. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Brücke am 1. Mai 1945 gesprengt. Bis zur Eröffnung der neuen Brücke 1958 musste ein hölzernes Provisorium den Verkehr bewältigen.

Thomas Klagian

Standort

Galerie

1 / 19
Lauteracher Brücke bei Hochwasser, um 1880

Lauteracher Brücke bei Hochwasser, um 1880

2 / 19
Lauteracher Brücke mit Zoll, um 1910

Lauteracher Brücke mit Zoll, um 1910

3 / 19
Lauteracher Brücke, 1912

Lauteracher Brücke, 1912

4 / 19
Baumaßnahmen Werkskanal VKW, 1915

Baumaßnahmen Werkskanal VKW, 1915

5 / 19
Lauteracher Brücke, 1916

Lauteracher Brücke, 1916

6 / 19
Lauteracher Brücke, 1916

Lauteracher Brücke, 1916

7 / 19
Lauteracher Brücke, 1916

Lauteracher Brücke, 1916

8 / 19
Eröffnung neue Lauteracher Brücke, 2. Oktober 1916

Eröffnung neue Lauteracher Brücke, 2. Oktober 1916

9 / 19
Eröffnung neue Lauteracher Brücke, 2. Oktober 1916

Eröffnung neue Lauteracher Brücke, 2. Oktober 1916

10 / 19
Eröffnung neue Lauteracher Brücke, 2. Oktober 1916

Eröffnung neue Lauteracher Brücke, 2. Oktober 1916

11 / 19
Neue Lauteracher Brücke, 1916

Neue Lauteracher Brücke, 1916

12 / 19
Neue Lauteracher Brücke, 1916

Neue Lauteracher Brücke, 1916

13 / 19
um 1920

um 1920

14 / 19
um 1920

um 1920

15 / 19
um 1930

um 1930

16 / 19
Gesprengte Lauteracher Brücke, Mai 1945

Gesprengte Lauteracher Brücke, Mai 1945

17 / 19
Hölzernes Brückenprovisorium, 1945

Hölzernes Brückenprovisorium, 1945

18 / 19
Brückenprovisorium, 1945

Brückenprovisorium, 1945

19 / 19
Lauteracher Brücke, 1969

Lauteracher Brücke, 1969

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen