© Jugendservice Bregenz

Freizeitpark Remise

Ein zentraler Anlaufpunkt für Jugendliche im Vorkloster ist der multifunktionale Jugendplatz an der Remise mit einem außergewöhnlichen Skatepark, einer modernen Parkour-Anlage mit Streetworkout-Stangen, einer Slackline-Vorrichtung und diversen Aufenthaltszonen mit Freiraum für weitere Aktivitäten.

In einem breit angelegten Beteiligungsprozess unter der Leitung des Jugendservice Bregenz hat der alte Skaterplatz 2014 ein neues Gesicht erhalten. Rund 80 Jugendliche wurden von Anfang an in die Neugestaltung des Jugendplatzes einbezogen. Nach einer ersten Ideensammlung kümmerte sich eine Arbeitsgruppe aus erfahrenen Skaterinnen und Skatern um die Detailplanung. Der Park sollte einen guten Flow bekommen, also gut zu durchfahren sein, ohne Schwung zu holen. Die verwendeten Elemente sind mit einer maximalen Höhe von 1 bis 1,5 Metern relativ niedrig. Entscheidend ist die kreative und verspielte Formgebung, die sowohl Anfängerinnen und Anfängern als auch Fortgeschrittenen gleichermaßen eine breite Nutzung ermöglicht – und das nicht nur mit Skateboards, sondern z. B. auch mit BMX-Rädern, Inline-Skates und Scootern. Bewusst fiel auch die Entscheidung für den Baustoff Beton, nicht die günstigste, aber die nachhaltigste Lösung.

Zwei weitere Jugendaktivitäten aus dem urbanen Raum, die auf dem Konzept der Aneignung öffentlichen Raums basieren, konnten sich mit ihren Ideen zur Parkgestaltung in den Prozess einbringen. Bei Parkour geht es darum, Hindernisse im öffentlichen Raum möglichst effizient und auch akrobatisch zu überwinden. Street-Workout ist das gezielte Training an Stangen, Mauern und auf dem Boden mit Übungen, die mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt werden. So entstand österreichweit einer der ersten Parkourparks, ergänzt durch eine vielseitige Streetworkout-Anlage. Im Rahmen einer Planungswerkstatt übernahmen die Jugendlichen auch die Gestaltung der Aufenthaltszonen mit Slackline-Pfosten, Hängematten, einem stufenförmigen Sitzpodest, weiteren Sitzbänken und der Begrünung des Randbereichs.

Mit einer Beteiligung des Mädchenzentrums Amazone an dem Gestaltungsprozess wurden auch Mädchen für eine aktive Raumaneignung sensibilisiert und durch besondere Akzente und Angebote an die bisher männlich dominierten Themen des Freizeitparks herangeführt.

Mit dem Freizeitpark Remise wurde den Jugendlichen aus Bregenz und Umgebung ein wichtiger attraktiver Freiraum und Treffpunkt zur Verfügung gestellt, der hervorragend angenommen wird. Der Park bietet die Möglichkeit, sich zu treffen, sich auszutauschen, vielfältig aktiv zu sein sowie sportliche Fähigkeiten, Ausdauer und Geduld zu trainieren, und fördert somit die gesunde und positive Entwicklung vieler junger Menschen über mehrere Generationen nachhaltig.

Weitere Informationen: Jugendservice Bregenz

Alexander Kramer

Standort

Galerie

1 / 1

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen