© Martin Bilgeri

Fischerei Bilgeri

Am Bodensee hatte die Fischerei seit eh und je eine große Bedeutung: Felchen, Zander, Barsch, Hecht und Karpfen sind begehrte Speisefische.

Die Fischerfamilie Bilgeri, nach der der Bilgeri-Bach benannt ist, lebte seit 1825 unter anderem von der Fischerei und führte das Wirtshaus und Bad in der Mehrerau und später das Gasthaus Hecht. 1902 baute Josef Bilgeri das Haus in der Mehrerauerstraße 32, wo es Teiche gab, die Netze getrocknet und repariert und Fische geräuchert wurden. Die Boote wurden teilweise selber gebaut und repariert. Bis in die 1960er-Jahre hatte die Fischerei Bilgeri Angestellte.

Gertrud Ettenberger erinnert sich: „In den 1930er-Jahren, ich war noch ein Mädchen, hatte unsere Familie im Mündungsbereich des Bilgeribachs ein Boot liegen. Oft gingen wir zum Anwesen der Familie Bilgeri, um Fische zu kaufen. Vor dem Haus standen große Tische, auf denen die Fische geschuppt und ausgenommen wurden. Kleine Fischherzen klopften noch unendlich lange weiter – ein faszinierender und unheimlicher Anblick.“

Die Fische wurden direkt vermarktet. Neben der Firma Benger und dem Kloster Mehrerau waren die Bilgeris in der Mehrerauerstraße die ersten, die ein Telefon hatten, um Bestellungen entgegenzunehmen. Mit dem Nachtzug wurden die Fische – in Säcken aus Wachspapier (ein Abfallprodukt der benachbarten Firma Maggi) und auf Brennnesseln in Holzkisten verpackt – bis nach Deutschland und die Schweiz verkauft.

In den 1990er-Jahren sind die Fischbestände stark zurückgegangen, besonders bei den beliebten Felchen. 1998 wurde der Fischereibetrieb eingestellt. Fischermeister Klaus Bilgeri führt diesen Rückgang jedoch nicht auf den oft kolportierten Nährstoffmangel im sauberen Bodensee zurück, sondern schlicht und einfach auf Überfischung durch Berufs- und Sportfischer. Derzeit gibt es etwa zehn Berufsfischer am österreichischen Bodensee.

Günther Willi / Martin Bilgeri

Standort

Galerie

1 / 5
Fischerei Bilgeri

Fischerei Bilgeri

2 / 5
Fischerei Bilgeri

Fischerei Bilgeri

3 / 5
Fischerei Bilgeri

Fischerei Bilgeri

4 / 5
Fischerei Bilgeri

Fischerei Bilgeri

5 / 5
Fischerei Bilgeri, um 1916

Fischerei Bilgeri, um 1916

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen