© Günther Willi

Fahrrad Drissner

Im Alter von 41 Jahren hat der Radsportler Raimund Drissner sein Hobby zum Beruf gemacht und 1981 an der Rheinstraße ein Radgeschäft eröffnet.

Während seiner Kochlehre nutzte Raimund Drissner die Zimmerstunden für das Radtraining. Im Winter konnte er bei einem Bekannten in der Garage auf Rollen trainieren. Unter welchen Umständen Anfang der 1960er-Jahre Radrennen gefahren wurden, erzählt Raimund Drissner in einer Tonaufnahme. Sein Radgeschäft war in Vorarlberg lange Zeit das einzige Fachgeschäft, in dem Rennräder verkauft wurden. Als kleiner Radhändler ging er auf die großen Radmessen nach Mailand und Köln, um die neuesten Modelle anbieten zu können. Die Italiener waren damals führend. Von Turin bis Padua kannte er alle größeren Radfabriken und konnte dort zu Konditionen „wie die Großen“ einkaufen.

Heute ist Radsport Drissner ein modernes Fachgeschäft, das von Drissners Sohn Werner geführt wird. Mittlerweile arbeitet auch Enkelsohn Dave im Betrieb mit, sodass drei Generationen gut und erfolgreich zusammenarbeiten.

Weitere Informationen: Radsport Drissner

Günther Willi

Standort

Früher/Heute

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen