009

Am See

Den vorläufigen Abschluss des Seeanlagenkais bildete noch zu Beginn der 1920er-Jahre eine halbkreisförmige offene Plattform, die zwischen dem Sporthaus (Wirtshaus…

© Stadtarchiv Bregenz
012

Fischerei Bilgeri

Am Bodensee hatte die Fischerei seit eh und je eine große Bedeutung: Felchen, Zander, Barsch, Hecht und Karpfen sind begehrte…

© Martin Bilgeri
013

Segeln

Yacht Club Bregenz – ein Segelclub in einer der schönsten, naturbelassenen Hafenanlagen am Bodensee schreibt Segelgeschichte.

© Curt Huber
072

Neu Amerika

Der Wocherhafen ist ein Natur- und Badeparadies am frei zugänglichen Bodenseeufer.

© Karin Bialek
073

Baden

Baden ist nicht gleich Schwimmen. Denn Schwimmen konnte früher kaum jemand, auch dann nicht, wenn man, wie in unserem Fall,…

© Curt Huber
074

Schnabelburg

Beim Sport- und Motorboothafen steht in direkter Nachbarschaft des Clubhauses des Motorbootclubs Bregenz die Schnabelburg, ein eher unscheinbares Gebäude, das…

© Curt Huber
076

Naturschutzgebiet

Die Lieblingsorte der meisten Vorklösternerinnen und Vorklöstner liegen am See – ein kurzer Spaziergang, und sie befinden sich in einem…

© Curt Huber
077

Abwasserreinigungsanlage

Eine ökologisch auf höchstem Niveau stehende Abwasserreinigungsanlage (ARA) sorgt dafür, dass die Wasserqualität an den naheliegenden Badeplätzen am Wocherhafen und…

© Curt Huber
078

Familie Weiss

Vor vielen Jahren wollten die Familien Weiss und Schwarz aus dem Dorf Rieden nach Amerika auswandern. Da sie kein Geld…

© Familie Weiss
096

Weinbau Möth

Es wird ein Wein aus Bregenz sein …

© Christian Rüscher
098

Camping Mexico

Eine kleine Oase am Bodensee

© Renate Heiler
099

FC Viktoria

Fußball in einem familiären Miteinander

© Curt Huber
010

An der Ach

Nach Verlassen des Achtals bei Kennelbach mäanderte die Bregenzerach jahrhundertelang in einem breiten Bett zwischen zahlreichen Kiesbänken dem See zu.…

© Stadtarchiv Bregenz
075

Schwarzpappel

Die unter Naturschutz stehende Schwarzpappel am Achweg-Damm ist eines der wenigen verbliebenen Exemplare von so hohem Alter und solcher Größe.…

© Karin Bialek
079

Siedlung an der Ach

Ins Jahr 1970 fällt die Entscheidung der Stadt Bregenz, ein Grundstück an der Bregenzerach im Ausmaß von 25.000 Quadratmetern für…

© Karin Bialek
080

Lauteracher Brücke

Im Jahr 1517 erhielt die Stadt Bregenz von Kaiser Maximilian die Erlaubnis, eine Brücke über die Bregenzerach zu errichten und…

© Stadtarchiv Bregenz
082

Henna Resl

Über die „Henna Resl“ kursieren im Vorkloster viele Geschichten und Gerüchte. Viele aus der älteren Generation wollen die mit ihren…

© Stadtarchiv Bregenz
083

Gedenkstein Tag der Jugend

Der Gedenkstein am Bregenzer Brückenkopf der Harder Brücke wurde 1935 errichtet und erinnert an zweierlei: an den Einsatz des sogenannten…

© Stadtarchiv Bregenz
084

Anton Renz

In den letzten Apriltagen des Jahres 1945 herrschte in Bregenz das Chaos. Die Stadt war voller Flüchtlinge und Verwundeter. Die…

© Stadtarchiv Bregenz
085

Radbrücke

Die 120 Meter lange und 6,20 Meter breite Fuß- und Radwegbrücke, die über die Bregenzerach führt, verbindet Bregenz mit Hard…

© VN, Klaus Hartinger
086

Sandplatte

Ein von der Bregenzerach freigelegtes Naturdenkmal

© Friedrich Böhringer
087

Freizeithaus an der Ach

Das Freizeithaus an der Ach liegt, wie es der Name schon sagt, direkt an der Bregenzerach und bietet Vereinen und…

© Karin Bialek
088

Gemeinschaftsgarten

Der Gemeinschaftsgarten liegt idyllisch am Ende der Siedlung an der Ach mit Blick ins Grüne. Er wurde von einer Gruppe…

© Karin Bialek
089

Westend

Das Westend wurde 1990 als Jugendtreff für die Siedlung an der Ach unter der Leitung von Rita Mittelberger eröffnet. Die Kinder…

© Karin Bialek
090

Reitstall an der Ach

Reiten in wunderbarer Umgebung

© Karin Bialek
007

Feldmoos

Die Wohnungsnot nach dem Zweiten Weltkrieg drängte zur Nutzung aller verfügbaren Flächen. Das so gut wie unverbaute Gebiet des Feldmoos…

© Stadtarchiv Bregenz
034

Böckle

Im Frühjahr 2009 wurde das ehemalige Unfallkrankenhaus Böckle abgerissen, für viele Jahrzehnte erste Anlaufstelle für alle, die im Bregenzer Raum…

© Stadtarchiv Bregenz
035

Haltestelle Rieden

Als die Pläne für den Bau der Bregenzerwaldbahn schon weit gediehen waren, bemühte sich die Gemeinde Rieden um die Errichtung…

© Foto: Helmut Tiefenthaler, Vorarlberger Landesbibliothek
036

Natur- und Bienengarten

„Wenn die Biene von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur mehr vier Jahre zu leben.“ Albert Einstein

© Curt Huber
037

Merzwiese

Die Wiese, die sich am Abhang der Josef-Huter-Straße zur ehemaligen Trasse der Bregenzerwaldbahn (heute Radweg) ausbreitet, gehörte dem Bauern Gebhard…

© Stadtarchiv Bregenz
038

Franz Ritter

Die Franz-Ritter-Kreuzung passieren in Spitzenverkehrszeiten bis zu 1.500 Fahrzeuge pro Stunde. Ein Verkehrsknotenpunkt war die Kreuzung schon immer, den Namen…

© Stadtarchiv Bregenz
001

Mariahilf

Seit einigen Jahren sind intensive Bemühungen im Gang, das Stadtteilzentrum Mariahilf zu stärken. Durch die Neugestaltung des öffentlichen Raums soll…

© Sammlung Historische Schrägluftaufnahmen, Vorarlberger Landesbibliothek
011

Stadtteilzentrum Mariahilf

Sie möchten sich in Ihrem Stadtteil Mariahilf engagieren? Sie brauchen Unterstützung in sozialen Fragen? Sie kommen zur Elternberatung mit Ihrem…

© Ivo Mittelberger
051

Kirche Mariahilf

Vom geplanten Kriegerdenkmal zur Marienkirche – die Pfarrkirche Mariahilf bildet den Mittelpunkt des Stadtteils Vorkloster.

© Günther Willi
052

Bunker

Luftschutzbunker dienten im Zweiten Weltkriegs zum Schutz vor Fliegerangriffen. Auch im Vorkloster sind solche Bunker bis heute erhalten geblieben.

© Curt Huber
053

Erawäldele

Riesige alte Eichen prägen den Charakter des Erawäldeles. Das mit den Jahreszeiten wechselnde Farbenspiel bildet einen wohltuenden Kontrast zur verbauten…

© Karin Bialek
054

Kesselhaus

Vom Heizkessel zum Kochkessel. 1898 errichteten die Schweizer Unternehmer Rudolf und sein Sohn Arthur Schoeller eine Wollgarnspinnerei im Vorkloster. Zur…

© Angelika De Brito
055

Theater Kosmos

Eine eigene Welt in den schoeller2welten

© Curt Huber
056

GZ Disco

Im Keller des Kaplanhauses von Mariahilf fanden vom Ende der 1970er- bis in die 1990er- Jahre am Sonntagabend Jugenddiscos statt.…

© Patrick Salzmann
057

Sozialzentrum Mariahilf

Willkommen im Sozialzentrum Mariahilf!

© Stiftung Liebenau
058

Wochenmarkt

Der Vorklöstner Wochenmarkt ist ein fixer Bestandteil der Bregenzer Märkte und findet jeden Donnerstag von 8.00 bis 12.30 Uhr in…

© Curt Huber
059

Schoeller

Im Jahr 1897 errichteten Rudolf Schoeller und sein Sohn Arthur eine Wollgarnspinnerei auf dem sogenannten Vorderfeld, das einst zur Flur…

© Stadtarchiv Bregenz
093

Weltladen

Warum kauft man im Weltladen ein? Die einen, weil sie die Idee des fairen Handels unterstützen wollen, andere, weil es…

© Schule Marienberg
094

Park Mariahilf

Im Zentrum von Mariahilf errichtete die Landeshauptstadt Bregenz im Jahr 2009 einen kleinen Park, der als Freiraum und Ort der…

© Günther Willi
003

Mehrerau

Die Geschichte des Benediktinerklosters Mehrerau beginnt nicht in Bregenz, sondern in Andelsbuch im Bregenzerwald. Der dort um 1085 gegründete Konvent…

© Klosterarchiv Mehrerau
067

Kloster Mehrerau

1854 ließ sich der Konvent der 1841 aus Wettingen vertriebenen Zisterzienser in der 1806 aufgehobenen Benediktinerabtei Mehrerau nieder. Die Territorialabtei…

© Curt Huber
069

Mehrerauer Wald

Der Mehrerauer Wald war einst viel größer als heute. Er reichte von der Bregenzerach bis zu den Obstgärten des Klosters…

© Karin Bialek
070

Sanatorium Mehrerau

Das Sanatorium Mehrerau wurde 1922/23 von der Zisterzienserabtei Wettingen-Mehrerau als Privatheilanstalt errichtet. Die Baupläne fürs Sanatorium stammen vom Tiroler Architekten…

© Stadtarchiv Bregenz
071

Altes Vorkloster

Die Verlegung des Klosters Andelsbuch vom Bregenzerwald in die Au am See zwischen 1094 und 1097 leitete die Besiedlung des…

© Stadtarchiv Bregenz
095

Gasthof Lamm

Barocke Vergangenheit in modernem Gewand

© Curt Huber
004

Quellenviertel

Mit dem Bau der Eisenbahn zwischen 1870 und 1884 trat der Bregenzer Raum in eine Wachstumsphase ein, die ganz besonders…

© Stadtarchiv Bregenz
060

Freizeitpark Remise

Ein zentraler Anlaufpunkt für Jugendliche im Vorkloster ist der multifunktionale Jugendplatz an der Remise mit einem außergewöhnlichen Skatepark, einer modernen…

© Jugendservice Bregenz
061

Radbahn

Im September 1896 eröffnete der Bregenzer Radfahrerclub im Rahmen seines 10-jährigen Gründungsjubiläums eine eigene Radrennbahn im Vorkloster: eine schmucke Anlage…

© Stadtarchiv Bregenz
062

Sennhof

Der Sennhof war der landwirtschaftliche Großbetrieb des Klosters Mehrerau. Er lag in einiger Entfernung vom Kloster im Bereich der heutigen…

© Tiroler Landesarchiv
063

VELAG / LAMAG

Die VELAG mit ihrem imposanten Turm ist ein Stück Bregenzer Industriegeschichte.

© Stadtarchiv Bregenz
064

Blumenegg

Das 1902 eröffnete Hotel Blumenegg an der Vorklostergasse war das erste (und einzige) Hotel im Vorkloster. Die Hoffnungen auf gute…

© Stadtarchiv Bregenz
065

Maggi

Die Schweizer Firma Julius Maggi, in Bregenz stets wie in der Schweiz und in Italien als „Madschi“ ausgesprochen, betrieb ab…

© Stadtarchiv Bregenz
066

Forum

Auch wenn das Forum-Kaufhaus, das dem Hochaus an der Rheinstraße den Namen gegeben hat, schon seit Februar 1996 geschlossen ist,…

© Curt Huber
068

Bregenzerwaldbahn

Am 15. September 1902 wurde die Bregenzerwaldbahn – eine Schmalspurbahn – nach zehnjähriger Planungszeit feierlich eröffnet. Die etwa 35 Kilometer…

© Stadtarchiv Bregenz
006

Reute

Die Reute geht auf eine Rodung des Klosters Mehrerau zurück. Reuten oder Roden bedeutet: ein Stück Land urbar machen, indem…

© Stadtarchiv Bregenz
046

Südtiroler Siedlungen

Ein bedeutender und bleibender städtebaulicher Eingriff war der Bau der Südtiroler Siedlungen während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Im Juni 1939 vereinbarten…

© Stadtarchiv Bregenz
048

Haltestelle Riedenburg

Die Haltestelle Riedenburg liegt an der Abzweigung nach St. Margrethen und ist durch die Nähe zu einigen Schulen einer der…

© Curt Huber
049

Verkehr

Die Kreuzung Reutegasse/Rheinstraße ist heute einer der höchst frequentierten Knotenpunkte der Landeshauptstadt Bregenz. An einem durchschnittlichen Werktag überqueren ca. 30.000…

© Curt Huber
050

Fahrrad Drissner

Im Alter von 41 Jahren hat der Radsportler Raimund Drissner sein Hobby zum Beruf gemacht und 1981 an der Rheinstraße…

© Günther Willi
091

Die Hose

Das kleine Textilfachgeschäft von Evi Somlyai hatte ein besonderes Flair und war in den 1980er-Jahren weit über Bregenz hinaus bekannt.…

© Evi Somlyai
092

Metro Kino

Zurück in die Fünfziger: Seit Generationen steht das Metro Kino für Filmvergnügen in einzigartigem, klassischem Ambiente.

© Metro Kino
100

AMS

Das AMS verbindet Mensch und Arbeit.

© Arbeitsmarktservice
002

Rieden

Das Dorf Rieden geht auf einen herrschaftlichen Hof zurück, der wohl um 800 als Mittelpunkt einer ausgedehnten Grundherrschaft entstanden ist.…

© Stadtarchiv Bregenz
014

Riedner Tunnel

Wo einst das „Wälderbähnle“ fuhr, bewegen sich heute Tag für Tag Hunderte Radfahrerinnen und Radfahrer. Und das praktisch mit der…

© Curt Huber
015

Vereinigung

Der heutige Stadtteil Bregenz-Vorkloster geht im Wesentlichen auf zwei uralte Siedlungen zurück, nämlich auf das Dorf Rieden am Fuß der…

© Stadtarchiv Bregenz
016

Bregenz Handball

Mehr als nur ein Sportverein

© Bregenz Handball
017

Riedenburg

Burg, Edelsitz, Kloster und Schule

© Curt Huber
019

Quellbrunnen

Auch wenn der öffentliche Brunnen im Dorf Rieden heute mit „Stadtwasser“ versorgt wird, sind noch Quellwasserbrunnen im Ortsteil zu finden.

© Curt Huber
020

Finanzamt

An der Brielgasse steht ein spektakuläres Wohn- und Geschäftshaus, das der französische Stararchitekt Jean Nouvel entworfen hat, was wohl nur…

© Curt Huber
021

Elektra

Friedrich Wilhelm Schindler, Spross einer Schweizer Unternehmerfamilie und Gesellschafter der Kennelbacher Textilfirma Jenny und Schindler, war nicht nur der Gründer…

© Stadtarchiv Bregenz
022

Funkenbühel

Bis zum Jahr 2000 wurde der größte Bregenzer Funken auf einer Wiese am Funkenbühel in Rieden abgebrannt. Die Städtler hatten…

© Ernst Möller
023

Heufurt und Lange Gasse

Vor dem Bau der Lauteracher Brücke 1517/18 konnte die Bregenzerach nur an einer Furt gequert werden. In diesem Zusammenhang fällt…

© Stadtarchiv
024

Feuerwehr Rieden

1883 gründete Johann Jörg, der Gemeindevorsteher von Rieden, gemeinsam mit 44 Bürgern den freiwilligen Feuerwehrverein Rieden. Damals war Rieden eine…

© Curt Huber
025

Musikschule

Die Musikschule Bregenz widmet sich mit Begeisterung der Aufgabe, die Freude am Musizieren und das Erleben von Musik in ihrer…

© Curt Huber
026

Pfadfinder

Willkommen im Abenteuer …

© Curt Huber
081

Gericht Hofrieden

Das Gericht Hofrieden führte seinen Namen nach dem herrschaftlichen Hof zu Rieden, der wohl um 800 entstanden ist und zum…

© Sammlung Historische Landkarten, Vorarlberger Landesbibliothek
097

HAK Bregenz

Bildung mit Geschichte

© HAK Bregenz
005

Schendlingen

Schendlingen bestand ursprünglich aus einem einzelnen Bauernhof, der dem Kloster Mehrerau gehörte. Dieser Hof war auf drei Seiten vom einstmals…

© Sammlung Risch-Lau, Vorarlberger Landesbibliothek
018

Randsiedlungen

Der austrofaschistische Ständestaat forcierte 1934 bis 1938 den genossenschaftlichen Siedlungsbau. In diesen Jahren entstanden in vier Bauetappen die Randsiedlungen oder…

© Elfriede Bork
039

Kirche St. Gebhard

Der Zuzug von vielen Menschen in den Stadtteil Vorkloster – vor allem von Südtirolern während des Zweiten Weltkriegs – führte in…

© Katholische Kirche Bregenz
040

Erstes Hochhaus

In den 1950er- und 1960er-Jahren galt Vorarlberg als Wirtschaftswunderland, als der sprichwörtliche „Goldene Westen“. In Bregenz waren die Kriegsschäden inzwischen…

© Curt Huber
041

Gasthaus Schendlingen

Ein klassisches Dorfgasthaus mit langer Tradition

© Curt Huber
042

Glas Marte

1930 gründete Rudolf Marte in der Fischergasse im Vorkloster eine Tischlerei und Glaserei. Das Startkapital für den Ein-Mann-Betrieb waren fachliches…

© Glas Marte
043

Gemeinschaftshaus Vorkloster

Im Jahr 2014 wurde in der Schendlingerstraße das Gemeinschaftshaus Vorkloster eröffnet, das in einem Mehrzweckbau mit ansprechender Architektur die Feuerwehr…

© Curt Huber
044

Schule Schendlingen

Im September 2017 wurde die neue Schule Schendlingen eröffnet, die Volks- und Mittelschule an einem gemeinsamen Schulstandort verbindet. Verschränkter Unterricht,…

© Curt Huber
045

Wolford

„Warme Beine – kein Problem“. Reinhold Wolff aus Vorarlberg und Walter Palmers aus Wien gründeten 1949 in Bregenz unter der…

© Karin Bialek
047

Stadtbücherei Vorkloster

So vielseitig wie das Leben!

© Stadtbücherei Bregenz
008

Weidach

Das Weidach gehörte von alters her zur Flur von Rieden. Das Feld im Weidach war eines der drei großen Felder,…

© Stadtarchiv Bregenz
027

VKW

Der größte Vorarlberger Energiedienstleister vereint die beiden Traditionsunternehmen Illwerke und VKW.

© Illwerke/VKW
028

Kronhalde

Die Kronhalde ist ein uralter Ansitz, der schon 1379 als Hof „zer Halden“ erwähnt wird. Der Hof war ein Lehen…

© Stadtarchiv Bregenz
029

Landspital

Im Mittelalter war die Lepra auch in Europa eine weitverbreitete Krankheit, gegen die es kein Heilmittel gab. Die einzige Möglichkeit,…

© Stadtarchiv Bregenz
030

Kinderdorf

Im Bregenzer Kinderdorf leben Erwachsene gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen in Kinderdorffamilien, wenn das Wohnen daheim bei den Eltern oder…

© Curt Huber
031

Kirche St. Kolumban

Das „Zelt Gottes unter den Menschen“ – eine moderne Kirche zu Ehren des irischen Mönchs Kolumban im Weidach.

© Katholische Kirche Bregenz
032

Landstraße

Die Landstraße zweigt bald nach der Lauteracher Brücke von der Arlbergstraße ab und führt in ziemlich gerader Linie zum Siechensteig.…

© Stadtarchiv Bregenz
033

Rosshimmel

Wo früher der Abdecker die verendeten Pferde in den „Rosshimmel“ befördert hatte, steht heute die Tischlerei Reichart. Hinter der beschönigenden…

© Stadtarchiv Bregenz